Burgertipp: Bärlin Burger, Berlin | #schleckomio #visitBerlin

Ein wahres Kleinod der Burgerwelt entdeckten wir Jungs bei unserem Trip nach Berlin, den wir im Mai 2016 unternahmen um an der re:publica teilzunehmen. Im Stadtteil Schönefeld, direkt an der Haltestelle Bülowstraße, findet sich Bärlin Burger, wo seit Anfang 2016 gebrutzelt wird. „Burgertipp: Bärlin Burger, Berlin | #schleckomio #visitBerlin“ weiterlesen

Alle Jahre wieder: Berlin was calling | #rpTEN #tasteup #sweetup #schleckomio

Irgendwie lande ich inzwischen ja jedes Jahr so Anfang Mai in Berlin und so war es, nicht wirklich überraschend, auch dieses Jahr.

Man muss ja irgendwie hinkommen

Ende April bestieg ich mit meinen guten Kumpels Jay und Jens die Motorkutsche und wir fuhren „Alle Jahre wieder: Berlin was calling | #rpTEN #tasteup #sweetup #schleckomio“ weiterlesen

Bei der Deutschen Zeppelin Reederei zum „meat meets tech“ | #zeppelingenuss #bcbs16

Als Auftakt zum Barcamp Bodensee 2016 veranstaltete die Deutsche Zeppelin Reederei eine Blogparade zum Thema „Bodensee-Tourismus 2016“ an der ich nicht nur mit einem Beitrag teilgenommen habe, sondern mich auch zu den Gewinnern zählen konnte.

Und so gehörte ich zum Kreis der Geladenen als es am 15. April 2016 hieß, sich am Hangar FN in Konstanz einzufinden um beim neuen Indoor-Show-Grill im Zeppelin Hangar FN by Föhr die kulinarischen Kreationen des Kochs genießen und uns mit einem Zeppelin-Vertreter über Gastronomie und Luftfahrt austauschen sollten. „Bei der Deutschen Zeppelin Reederei zum „meat meets tech“ | #zeppelingenuss #bcbs16“ weiterlesen

Löcker war’s beim 3. Whiskymenüabend von Tasteup.de

Am 14. November veranstalteten wir Jungs zum dritten Mal einen Whiskymenüabend in Kooperation mit dem Brennerhof in Immendingen und ich darf sagen, dass es ein genussvoller Abend für alle unsere Gäste war.

Dazu bedarf es natürlich der Bemühungen aller Beteiligten. Köchin Brigitte hatte das wirklich köstliche Menü zusammengestellt und auch gekocht, wir Jungs hatten die Whiskys dazu ausgesucht „Löcker war’s beim 3. Whiskymenüabend von Tasteup.de“ weiterlesen

Berlin rief und ich folgte – part 7

Ein Freitagmorgen wie im Bilderbuch erwartete mich nach dem Aufwachen. So bin ich also gut gelaunt runter zum Hotelpool gefahren, den ich morgens fast immer für mich alleine hatte, und nahm anschließend meinen morgendlichen Milchkaffe an der frischen Luft.

Mit dem Schleckmobil unterwegs

Wir hatten an diesem Tag so gar keine Termine anstehen und konnten uns ganz entspannt vergnüglichen und leckeren Dingen widmen.

So kam es, dass wir uns mit dem offiziellen #Schleckmobil, das ortskundig von Nils (aka @WiemerWiemers) gesteuert wurde, aufmachten um unbekannte Currywürste zu entdecken und nicht gekannte Currysaucen zu erforschen.

Das offizielle Schleckmobil
Das offizielle Schleckmobil

War ja irgendwie klar, dass dies passieren würde, denn schließlich gehörte der erste deutsche Currywurstbeauftragte zu meiner Reisegruppe. „Berlin rief und ich folgte – part 7“ weiterlesen

Berlin rief und ich folgte – part 6

Donnerstag, oder auch Tag drei der re:publica. Um das Urlaubsfeeling zu erhalten war es ausgemacht hilfreich, dass ich morgens im Hotelpool plantschen konnte und auch der relaxte Morgenkaffee im Außenbereich trug dazu bei, gaaaanz langsam in den Tag zu starten.

Ein Termin zum Portraitieren

Es galt ein wenig früher in die Gänge zu kommen als an den Tagen vorher, denn wir Schleckgöschle hatten einen Termin zum Portrait zeichnen.

Lucy Schmidt zeichnete die Schleckgöschle
Lucy Schmidt zeichnete die Schleckgöschle

Hier fertigte @lucyschmidtart eine Zeichnung von uns an.

Und noch eine Guerilla-Session

Nach einem entspannten Stop bei der #CampBar startet dann eine weitere Guerilla-Session „Berlin rief und ich folgte – part 6“ weiterlesen

Berlin rief und ich folgte – part 5

Der Mittwoch begrüßte mich mit bestem Wetter und ich spulte meine morgendliche Urlaubsroutine ab: Frühschwimmen und dann Käffchen im offenen Loungebereich des Sheraton.

So kann ein Tag anfangen :-) Nach einem kleinen Frühstück im Mercure Hotel Berlin Mitte, unserem Schleckgöschle-Headquarter während der re:publica, ging es dann „Berlin rief und ich folgte – part 5“ weiterlesen