Die Spargelsaison ist eröffnet

Vorige Tage gab es für mich erstmals Spargel in diesem Jahr. Und der war lecker in Pfannkuchen, Schinken und Sauce hollandais gehüllt. Sowas von himmlisch :-)

Ich muss zugeben, dass ich nicht der Koch war, den Job hatte Alex übernommen, dem hiermit Dank für das lecker Mahl gezollt sei :-)

Erste Amtshandlung: Pfannkuchenteig vorbereiten und anschließend munter den Spargel geschält, aufs Backblech gelegt und mit Salz, Zucker und zerlassener Butter behandeln.
20130516_spargelessen_01Dann mit Alufolie abgedeckt für 20-25 Minuten ab in den vorgeheizten Ofen bei 160° (Ober- und Unterhitze), unterste Schiene. Die Zeit reicht, um die Pfannkuchen zu machen und die Hollandaise auf den Weg zu bringen (Fertigprodukt).
Dann den Spargel prüfen und wenn ok noch mal einige Minuten ohne Alufolie in den Ofen aber bei Grilleinstellung.
Nach dem Backvorgang sollte der Spargel dann in etwa so aussehen:
20130516_spargelessen_01aHm, wie das duftet … „Die Spargelsaison ist eröffnet“ weiterlesen

Verkostung und ein Contest: Laphroaig vs. Lagavulin

Ich war mir ja nicht sicher, welcher meiner beiden Favoriten in Sachen Single Malt nun tatsächlich meine erste Wahl sein sollte und eine „Nebeneinanderverkostung“ stand schon eine Weile auf meiner Wunschliste.
Jetzt hatte ich die Gelegenheit, mich diesem recht diffizilen Thema, in angemessener Form zu nähern :-) „Verkostung und ein Contest: Laphroaig vs. Lagavulin“ weiterlesen

Kraftwerk Rottweil

Das Kraftwerk in Rottweil, ein oft genutzter Veranstaltungsort, bringt bei mir immer eine ganz sentimental Seite zum Schwingen, erinnert mich die Bauweise doch an viele Bauwerke meiner Kindheit im Ruhrgebiet. Grund genug bei einem langen Sonntagspaziergang dort vorbei zu schauen und einige Bilder zu machen. „Kraftwerk Rottweil“ weiterlesen

Eine Woche Berlin – Tag 7

berlin_logoDer Morgen des letzten Tages brach an wie so ein Morgen anzubrechen pflegt; mit Kofferpacken. Diesmal bereichert durch die Tatsache, dass ich auch noch Pakete packen musste um die Nachwehen des SweetUp und andere Dinge nach Hause zu bekommen.
Sogar mein Kumpel Jay fragte plötzlich etwas kleinlaut, ob ich vielleicht noch einen Karton hätte. Hatte ich … ;-)
Glücklicher Weise ist gleich neben unserem Hotel eine DHL-Packstation und Jay dort treuer Kunde.

Nach dem wir ausgecheckt hatten begaben wir uns direkten Weges ins KaDeWe um ein Austernfrühstück zu uns zu nehmen. „Eine Woche Berlin – Tag 7“ weiterlesen

Eine Woche Berlin – Tag 6

berlin_logoDer Morgen danach, also der nach der re:publica 2013, stand ganz im Zeichen von Genuss und Vergnügen. Jay und ich hatten uns bereits im Vorfeld entschlossen auf dem Fernsehturm (Alex) ein Frühstück einzunehmen. Einerseits muss man ja frühstücken, andererseits machen Fernsehtürme in Deutschland ja derzeit schnell mal dicht; da hieß es handeln.
„Eine Woche Berlin – Tag 6“ weiterlesen

Eine Woche Berlin – Tag 5 – #rp13 (3)

rp3Der Morgen der dritten Tages der re:publica 2013 fand ohne uns statt, da wir sozusagen in geheimer Mission unterwegs waren :-)

Da mein Kumpel Jay als Präsentator für die Lakritzverkostungen des heutigen 1. Deutschen SweetUp fungieren würde und ich als Mit-Veranstalter noch letzte Vorbereitungen treffen wollte, fuhren wir nach Prenzlauer Berg um dort die La-Kritzeria aufzusuchen.
Hier informierte sich Jay noch mal genauestens über den einzelnen Produkte die er vorstellen würde und wir drehten auch noch takes für unser Video Geheimprojekt. „Eine Woche Berlin – Tag 5 – #rp13 (3)“ weiterlesen