Zu Gast im Mercure Hotel in Stuttgart-Gerlingen

Das Hotel von aussen

Beruflich verbrachte ich Mitte September 2018 einige Nächte im Hotel Mercure in Gerlingen bei Stuttgart und von diesem Aufenthalt will ich hier berichten.

Die Lage

Vom Stuttgarter Hauptbahnhof fährt man mit der U6 nach Gerlingen und erreicht nach ca. 30 Minuten die Haltestelle „Siedlung“, von der es etwa 300 Meter bis zum Hotel sind.

Das 4 Sterne Haus wurde bis vor den Tag meiner Ankunft umfassend renoviert und ich gehörte zu den ersten Gästen nach der Wiedereröffnung.

Der Check in

Im Foyer, dass auf mich einen sachlichen, ja kühlen Eindruck macht, findet man im hinteren Berich die Rezeption. Der Empfang war sehr freundlich, ich erhielt alle notwendigen Informationen und schnell ging es auch noch. So mag ich das.

Das Zimmer 315

Mit dem Aufzug ging es ins 3. OG wo ich mein Zimmer nur wenige Schritte vom Aufzug entfernt fand. Das Zimmer ist farblich harmonisch gestaltet und wirkte auf mich ein wenig klein.

Sachliches Interieur
Sachliches Interieur

Das Fenster geht zur Straße und zur Trasse der U-Bahn heraus, was das Offenlassen des Fensters in der Nacht erschwert. Nach 23:00 ging das aber recht gut. Muss im Sommer auch sein, da es keine Klimaanlage gibt.

Die Zimmerausstattung

  • Bett (zu kurz)
  • Kleiderschrank (sparsam dimensioniert)
  • Gepäckablage
  • Schreibtisch mit Stuhl
  • Sessel
  • Flatscreen-TV
  • Minibar (kostenlose, alkoholfreie Getränke)

Steckdosen fanden sich da, wo ich sie gebraucht habe.

Die Beleuchtung ist funktionell und gut gemacht.

Das Zimmer machte einen ausgemacht sauberen Eindruck.

Das Bad

Das Bad kann man getrost als klein und eng bezeichnen. Aber auch hier herrschte makellose Sauberkeit.

Klein aber klinisch rein
Klein aber klinisch rein

Die Wassertemperatur schwankte bei meinen Duschgängen immer ein wenig. Der Abzug arbeitet wirklich geräuschlos und effektiv.

Die Ausstattung

  • Duschbad
  • Waschbecken
  • Bidet

Die Antipasteria Volare

Hier werden alle Mahlzeiten angeboten, die in Buffettform angeboten werden.

Zum Frühstück gab es Brot, Brötchen, Eierspeisen, Weißwürste, Cerealien, Marmelade, Obst, div. Heißgetränke, Auswahl an Wurst und Käse, frisches Obst.

Frühstück!
Frühstück!

Bei den anderen Mahlzeiten war ich angenehm überrascht, dass diese, obwohl sie in der Wärmerie lagen, überraschend frisch wirkten.

Die Bar

Zwischen dem Foyer und dem Restaurantbereich findet sich die Bar, die mich mit ihrer Whiskyauswahl überraschte.

Blick aus dem Restaurant-Bereich auf die Bar
Blick aus dem Restaurant-Bereich auf die Bar

Es gab vier Produkte zu zivilen Preisen im Angebot: Bowmore 15, Lagavulin 16, Oban 14 und der Hibiki Harmony. Eine kleine aber gut sortierte Auswahl.

WLAN

Wird kostenfrei angeboten, habe ich jedoch nicht genutzt.

Fazit

Das Haus ist frisch renoviert, die Mitarbeiter durch die Bank weg sehr freundlich, die Sauberkeit war hervorragend und die Whisky-Auswahl ansprechend.
Jedoch liegt das Hotel weit weg vom Stuttgarter Zentrum, auch wenn dies mit der U-Bahn gut zu erreichen ist.

Hotel-Information

Mercure Hotel Stuttgart-Gerlingen (4sq)
Dieselstraße 2
70839 Gerlingen
+49 – 7156 435510
Webseite

Tipps im Umfeld

Ungefähr 300 Meter vom Hotel entfernt, gibt es den Entensee, der idyllisch wirkt und zum Verweilen einlädt.

Mehr Bilder

Alle meine Bilder findest du in meinem flickr-Album.

 

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.