Noch mehr praktische Tipps für deine Reise nach China

Das Tischtennis-Leistungszentrum in Huangshi

Letztens hatte ich euch ja schon acht Kniffe vorgestellt, die eure Chinareise einfacher gestalten können. Heute will ich diese Reihe mit einigen weiteren Hinweisen fortsetzen.

Feilschen

Oft lohnt es sich zu feilschen. Als Ausgangswert bin ich mit einem Drittel des ausgelobten Preises immer gut gefahren. Macht man natürlich nicht in Restaurants oder bei Luxus-Marken.

Übrigens kann es dir durchaus passieren, dass du beim Einkauf selber zum gesuchten Fotomodell wirst.

Als Ausländer wird man schon mal beim shoppen abgelichtet
Als Ausländer wird man schon mal beim shoppen abgelichtet

Sicherheitskontrollen

Diese finden sich häufigst an Flughäfen, Bahnhöfen, Metrostationen, Museen und Sehenswürdigkeiten. Bleib gelassen und plane einfach ein wenig Zeit mehr ein.

Feuerzeuge muss man sehr häufig abgeben. Dabei daran denken, dass man zwar sein Feuerzeug beim Betreten der Sehenswürdigkeit, des Flughafens etc. in eine Kiste oder so wirft, diese aber im Regelfall am Ausgang ein Pendant hat, aus dem man sich dann wieder bedienen kann.

Reisen mit dem Zug

Kann ich auf den Fernstrecken (G-Züge) nur empfehlen. Geht schnell, ist komfortabel, dazu pünktlich sowie preiswert.

Mit einem jap. bullet-Train unterwegs von Xi'an nach Wuhan
Mit einem jap. bullet-Train unterwegs von Xi’an nach Wuhan

Hier ist man aber gut beraten sich bereits im Vorfeld gut zu informieren wie die Zugverbindungen sind und ab wann man Tickets erwerben kann. Timing ist hier wichtig, sonst bleibt man auf der Strecke. In den Touristenzentren finden sich oft auch spezielle Schalter für Touristen.
Unbedingt auch an den Reisepass denken, denn sonst gibt es kein Ticket!

Das es in jedem Zug die Möglichkeit gibt heißes Wasser für Tee zu bekommen, erscheint wenig überraschend.

Musik liegt in der Luft 1

Wenn du tagsüber auf einmal eine dir vertraute Melodie hörst, die sich wie von der Dampf-Drehorgel anhört, dann schau dich mal um, denn dann nähert sich ein wassersspeiender LKW, der sein Nass im hohen Bogen auf die staubigen Straßen oder auch auf die Begrünung am Straßenrand entleert.

Wenn du nicht nass werden willst, solltest du den LKW im Auge behalten.

So mancher Chinese fährt schon mal neben dem Wasserwagen her und lässt sich sein Auto preiswert abspritzen.

Kaffee!

Eine der großen Veränderungen der letzten Jahre, ist die immer größer werdende Verbreitung der Kette Starbucks. Inzwischen finden sich deren Filialen nicht nur in den touristischen Zentren, auch abseits dieser Pfade findet sich eigentlich immer einer in der Nähe, wenn man sich in Großstädten aufhält.

Für die Kaffee-Junkies ein echter Gewinn; Starbucks in Huangshi
Für die Kaffee-Junkies ein echter Gewinn; Starbucks in Huangshi

Musik liegt in der Luft 2

Vor allem auch am Abend finden sich viele Chinesen auf öffentlichen Plätzen ein um sich gemeinsam zu bewegen. Das kann die unterschiedlichsten Ausdrucksformen finden. So sind mir auf der Nanjing Road in Shanghai schon Tango-Tänzer begegnet oder große Gruppen tanzen gemeinsam zur Musik, die aus dem mitgebrachten Verstärker klingt.

Tango tanzen in der Shopping-Meile, auch das ist China
Tango tanzen in der Shopping-Meile, auch das ist China

Hier kannst du versuchen einfach mal mitzumachen. Du wirst viel Spaß dabei bekommen. Und die Chinesen natürlich auch.

Mitten drin im Geschehen
Mitten drin im Geschehen

Und wenn man genau hinschaut, sieht man auch, wo sie so alle hinblicken und wie viele Kameras wohl gerade auf die Gruppe gerichtet sind.

Mit Händen und Füßen

Die meisten von euch werden, wie ich, ein eher rudimentäres Chinesisch sprechen und man kann in China nicht immer davon ausgehen, dass sich jemand findet der englisch oder gar deutsch spricht. Da kommen oft sprichwörtlich Hände und Füße zum Einsatz.

Vorsicht ist beim zeigen von Zahlen mit der Hand geboten. Hier agieren Chinesen ganz anders als wir Europäer. Ihnen reicht eine Hand für die Zahlen von eins bis zehn.

Wenn du 2 signalisieren willst und dazu Daumen und Zeigefinger zeigst, meinen Chinesen du meinst 8; kann witzig werden, wie ich weiß.

Hier findest du die chin. Handzeichen für Zahlen.

Mehr Bilder

Wenn du Lust hast meine Bilder aus China zu schauen, dann empfehle ich dir diese flickr-Alben:

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.