Zu Tisch: Café Outback in Detmold

Die Speisekarte ist übrigens zum Mitnehmen

Während des Weihnachtsbesuches bei meiner Familie entdeckte ich in Detmold das Café Outback. Der Name ließ nicht gleich darauf schließen, aber es handelt sich nicht nur um ein Café, sondern auch um einen Burger-Anbieter.

Die Außenansicht
Die Außenansicht

Das Ambiente ist ganz gemütlich und auf zwei Ebenen werden neben, vielen anderen Angeboten, auch Burger serviert.

Blick ins Outback ;-)
Blick ins Outback ;-)

Ich entschied mich für den Traumtänzer (roher Schinken, Parmesan, Feigen-Honig-Senf-Creme), mit Cole Slaw und eine hausgemachte Limonade (Holunder-Limette).

Zwischen Gewitterziege und Hausdrache geht einiges
Zwischen Gewitterziege und Hausdrache geht einiges

Sowohl die Bestellung als auch das Servieren gingen flott und freundlich von statten.
Der Burger war lecker. Der Bun hielt durch ohne zu zerfleddern, das Gargrad war gut, die Zutaten frisch und auch geschmacklich ok.

Der Traumtänzer
Der Traumtänzer

Der Salat knackig, jedoch für war für meinen Geschmack die Sauce zu viel. Die Limonade war einfach schön anzuschauen, kalt und auch noch lecker.
Auch der Bezahlvorgang (14,61€) lief zügig.

Komische Preisgestaltung, dachte ich mir so
Komische Preisgestaltung, dachte ich mir so

Fazit

Nette Atmosphäre, Preis und Leistung stehen in einem gesunden Verhältnis und es ging bei mir alles freundlich und flott. So mag ich das.

Restaurantinfo

Café Outback (4sq)
Lange Str. 83
32756 Detmold
05231 / 7019080
HomepageFacebook

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Ein Gedanke zu „Zu Tisch: Café Outback in Detmold“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.