Stuttgarts erste Spirituosen-Messe: 0711Spirits |#0711spirits #tasteup

0711Spirits title

Als Whiskyfan war es eigentlich keine Frage, ob ich die 0711Spirits besuchen wollte, die Ende Januar 2015 erstmals stattfand. In Begleitung von Diana, Jay und Wolfram erkundete ich das geistige Angebot der Aussteller in der Phönixhalle des Römerkastell im Stuttgarter Stadtteil Bad Canstatt.

Mit Wahl der Location haben die Veranstalter eine wirklich gute Wahl getroffen. Das Ambiente straht Wärme aus, die vorhandene Fläche war gut bemessen für die Anzahl der Besucher und es gab kein Gedränge, was ich zu schätzen weiß.

Der Badge bei der 0711Spirits
Der Badge bei der 0711Spirits

Das Angebot reichte von Whisky über Rum, Likör und Gin bis zu Champagner, wobei mein Schwerpunkt wenig überraschend beim Whisky lag. Und da gab es wirklich eine Menge Angebote. Die Messebesucher konnten gegen 5 Euro Pfand ein Whiskyglas benutzen und bei fast allen Anbietern standen Wasser und Pipetten zur Verfügung.

Gruppenbild mit Dame
Gruppenbild mit Dame

Die Preise die je Glas für eine Spirituose zu entrichten waren, begannen bei einem Euro und ich habe keinen über 10 Euro gesehen. Nach meiner Einschätzung war die Preisgestaltung sehr fair. Natürlich gab es auch immer wieder kostenlose Angebote.

So verkosteten wir den einen oder anderen Whisky und versuchten natürlich auch die zum Erwerb stehenden kulinarischen Produkte, die durch die Bank eher durchschnittlich waren. Aber die Stimmung ließen wir uns davon nicht vermiesen.

Spaß mit Marko
Spaß mit Marko

Klasse war dagegen die Wasserversorgung durch Ensinger, die allen Anwesenden kostenlos mit Gourmet Bio-Mineralwasser versorgten. Viel Wasser ist wichtig, wenn man so eine Verkostungsrunde durchführt. Herzlichen Dank an Ensinger.

Besuchte Tastings

Es wurden auch diverse kostenpflichtige Tastings angeboten, von denen wir einige besuchten.

Einsteiger Tasting

Für den Preis von 10 Euro wurde eine guter, grundlegender Überblick über Whisky geboten. Die Teilnehmerzahl war mit kanpp 50 für meinen Geschmack allerdings zu groß. Da hätte ein interessierter Einsteiger keine Chance gehabt gezielt nachzufragen aber für mich und viele der (whiskyerfahrenen) Anwesenden war es ok.
Leider war die Temperatur der ausgeschenkten Whiskys zu niedrig.

High-End Masterclass

Für 58 Euro konnte man an diesem Tasting teilnehmen, bei dem tatsächlich Raritäten ins Glas kamen und das Versprechen „echte Besonderheiten, nicht mehr im Handel erhältliche Raritäten oder hochpreisige Sammlerflaschen zur Verkostung“ zu bringen, wurde vollumfänglich erfüllt.
Leider war die Temperatur der ausgeschenkten Whiskys zu niedrig.

Bruichladdich Highlights von Islay

Dieses Tasting für 25 Euro durfte ich mir einfach nicht entgehen lassen, nachdem ich bei meinem Besuch auf Islay gelernt hatte, dass Bruichladdich durchaus Leckeres zu bieten hat.
Und die verkosteten Whiskys waren wirklich hochklassig und mundeten ausgezeichnet.
Leider war die Temperatur der ausgeschenkten Whiskys zu niedrig.

Fazit

Der Eintrittspreis von 15 Euro pro Tag der Messe erscheint mir fair. Wir nutzten jedoch das Angebot von Schwabendeals.de und zahlten nur 5 Euro. Ganz schwäbisch eben 🙂

Der Besuch hat sich gelohnt. Wirklich interessante Whiskys, eine tolle Location mit viel Atmosphäre, gute Organisation und spannende Angebote machten den Besuch zu einem echten Erlebnis.

Ein Minuspunkt der sich durch die ganze Veranstaltung zog, war die Tatsache, dass die Temperatur der angebotenen Whiskys durch die Bank weg zu kalt war. Hier sollte für die nächste 0711Spirits nachgebessert werden.

Welche Whiskys genau ich verkostet habe, darüber berichte ich demnächst bei tasteup.de. Hier nur soviel: Nur einen davon hatte ich vormals schon mal getrunken 😉

Sozialmediales

Bemerkenswert fand ich, dass die Messe fast gar keine Präsenz in den sozialen Medien bot. So war es für uns eine leichte Sache den Hashtag #0711spirits zu „kapern“ 🙂
Auch hier haben die Veranstalter in meinem Auge noch Luft nach oben.

Bilder

Alle meine Bilder findest du in meinem flickr-Album.

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

2 Gedanken zu „Stuttgarts erste Spirituosen-Messe: 0711Spirits |#0711spirits #tasteup“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.