Die Rottweiler Erker: Heiligkreuzort

Ich hatte letzte Woche ja schon angekündigt, hier die große Erker-Show zu bieten und heute gibt es den ersten Teil, der sich den Erkern des Heiligkreuzort in Rottweil widmet. Und das sind eine Menge 🙂

Der Heiligkreuzort, eines der „vier Quartiere“ Rottweils, bildet das nordwestliche Viertel der Rottweiler Innenstadt und wird eingegrenzt von der Oberen Hauptstraße im Süden, der Waldtorstraße und der Schlachthaustraße im Westen, der Nägelesgrabenstraße im Norden und Kriegsdamm sowie Friderichsplatz im Osten.
Die Erker der Hochturmgasse und der Flöttlingstorstraße, die ebenfalls sehenswert sind, ergänzen diese Sammlung.
Karte_HeiligkreuzortUnd jetzt kann es losgehen:

In der nächsten Folge stelle ich hier die Erker des Lorenzort vor.
SONY DSC

 

 

 

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

7 Gedanken zu „Die Rottweiler Erker: Heiligkreuzort“

  1. Schöne Bilder! Je mehr dieser Erker-Bilder ich gesehen habe, desto stärker hat sich bei mir der Verdacht manifestiert, dass die Bauherren dieser Erker nur eines im Sinn hatten, nämlich möglichst gut „wunderfitza“ zu können.

    1. Danke für das Lob 🙂
      Das mit dem wunderfitza kann ich nicht nachvollziehen, da in Rottweil je eigentlich nix los ist, so auf der Gass 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.