Die Bahn überrascht mal überraschend angenehm

logo-db-bahnAlle meckern über die Bahn. Den Service. Die Information. Die Pünktlichkeit. Den Preis. Die Heizung / Klimaanlage. Alles nachvollziehbar.

Ich will mal die Chance nutzen und was Positives über die Bahn berichten. Denn auch sowas kann einem passieren.

Neulich begab es sich, dass ich mit dem ICE 692 (München – Berlin Ostbf.), der Stuttgart um 08:51 Stuttgart pünktlich verließ, Richtung Norden fuhr.
Ein wenig hungrig bewegte ich mich schnurstracks in das Bordrestaurant.

Kaum Platz genommen erging die Ansage des Zugchefs. Aber nicht wie üblich im Sinne „jetzt muss ich das schon wieder runterbeten und die auch noch begrüßen“, sondern dynamisch, nett, gut gelaunt und so gar nicht nach dem gängigen, recht starren Schema.

Auch die Reaktion meiner Mitreisenden bestätigt diese außergewöhnliche Darbietung. Gespräche verstummten; wer hätte das je bei einer Ansage im Zug erlebt?
Speziell der Teil der Ansage, der einen Am-Platz-Service für die 2. Klasse ankündigte, ist mir im Ohr geblieben: „… wir sind bemüht, wenn auch nur temporär, einen Am-Platz-Service in der 2. Klasse zu bieten.“
Beifällige Bemerkungen schallten durch das Bordrestaurant. Alle Anwesenden waren ehrlich überrascht und angetan. Sollte die Bahn eine Service-Offensive starten? Verschiedenste Vermutungen wurden ausgetauscht 🙂

Und dann, der Gipfel, die Offenbarung, was Service auch bei der Bahn heißen kann.
Ich erhalte meinen Tee und damit auch die ebenso freundliche wie hilfreiche Information: „Der Beutel ist jetzt so ca. 45 Sekunden im Wasser.“

Wieder schaut mein Gegenüber auf und schüttelnd lächelnd den Kopf: „Ich glaub es nicht. Es geht doch.“

Das dieser servicefreundlichste Zug des Jahres auch noch pünktlich meinen Zielbahnhof Berlin Hauptbahnhof erreichte, versteht sich hier irgendwie von selbst.

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Ein Gedanke zu „Die Bahn überrascht mal überraschend angenehm“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.