Es ist wieder soweit! Die re:publica steht vor der Tür

Es ist wieder Anfang Mai und ich bin seit letztem Samstag in Berlin, da es wieder Zeit für die re:publica ist, die heute Ihre Tore öffnet.
re:publica 17 #LoveOutLoud
Das Ticket für die re:publica 2017 (#rp17, #rpLOL) hatte ich schon ziemlich lange und die Anreise hat mein persönlicher Reiseplaner für meine Reisegruppe (Jay, Jens, Wolfram und meine Wenigkeit) geregelt. Der Vorlauf war also easy.

Ich hoffe jetzt auf eine gute Zeit mit vielen netten Menschen und neuen Impulsen, wie schon in den letzten Jahren. Der Aufenthalt in Berlin bietet ja auch immer die Gelegenheit #irgendwasmitwhisky zu machen oder auch den Fleischtöpfen der Hauptstadt den einen oder anderen Besuch abzustatten. Und nicht zu vergessen, vielleicht gibt es ja auch eine Butterstulle mit Tatar? Ach ja, ich will Stauder Pils trinken und die Lakritzmafia treffen.

Was ist mit dir? Bist du auch zur re:publica 2017 in Berlin?

Alle Jahre wieder: Berlin was calling | #rpTEN #tasteup #sweetup #schleckomio

Irgendwie lande ich inzwischen ja jedes Jahr so Anfang Mai in Berlin und so war es, nicht wirklich überraschend, auch dieses Jahr.

Man muss ja irgendwie hinkommen

Ende April bestieg ich mit meinen guten Kumpels Jay und Jens die Motorkutsche und wir fuhren „Alle Jahre wieder: Berlin was calling | #rpTEN #tasteup #sweetup #schleckomio“ weiterlesen

Ich bin mal kurz unterwegs | #rpTEN #sweetup #tasteup #Berlin #ABCDiät

Heute ist der 2. Mai 2016 und ich bin gerade in Berlin. Wie eigentlich immer in der ersten Maiwoche in den letzten Jahren. Grund dafür, jedenfalls auf den ersten Blick, ist die re:publica (#rpTEN), die dieses Jahr zum zehnten Mal stattfindet und heute für drei Tage ihre Pforten öffnet.

Das Klassentreffen
Das Klassentreffen

Bei Licht betrachtet dreht es sich aber für mich viel mehr um so Sachen wie:

„Ich bin mal kurz unterwegs | #rpTEN #sweetup #tasteup #Berlin #ABCDiät“ weiterlesen

Berlin rief und ich folgte – part 6

Donnerstag, oder auch Tag drei der re:publica. Um das Urlaubsfeeling zu erhalten war es ausgemacht hilfreich, dass ich morgens im Hotelpool plantschen konnte und auch der relaxte Morgenkaffee im Außenbereich trug dazu bei, gaaaanz langsam in den Tag zu starten.

Ein Termin zum Portraitieren

Es galt ein wenig früher in die Gänge zu kommen als an den Tagen vorher, denn wir Schleckgöschle hatten einen Termin zum Portrait zeichnen.

Lucy Schmidt zeichnete die Schleckgöschle
Lucy Schmidt zeichnete die Schleckgöschle

Hier fertigte @lucyschmidtart eine Zeichnung von uns an.

Und noch eine Guerilla-Session

Nach einem entspannten Stop bei der #CampBar startet dann eine weitere Guerilla-Session „Berlin rief und ich folgte – part 6“ weiterlesen

Berlin rief und ich folgte – part 5

Der Mittwoch begrüßte mich mit bestem Wetter und ich spulte meine morgendliche Urlaubsroutine ab: Frühschwimmen und dann Käffchen im offenen Loungebereich des Sheraton.

So kann ein Tag anfangen 🙂 Nach einem kleinen Frühstück im Mercure Hotel Berlin Mitte, unserem Schleckgöschle-Headquarter während der re:publica, ging es dann „Berlin rief und ich folgte – part 5“ weiterlesen

Berlin rief und ich folgte – part 4

Dienstag der 05. Mai 2015, der Tag, an dem die re:publica ihre Pforten öffnete. Der Tag begann, nun schon gewohnheitsmäßig, mit einer erfrischenden Runde durch den Hotelpool, gefolgt vom relaxten „Milchkaffee open air“. Das war auch gut so, denn es sollte der Tag mit den meisten geplanten Aktivitäten sein.

Die re:publica öffnet ihre Pforten

Nach einem kurzen PIT-Stop im Mercure Hotel Berlin Mitte, dem traditionellen Schleckgöschle-Headquarter, ging es erstmal auf die re:publica, die, wie schon am Vortag, einen mehr als ruhigen Eindruck auf mich machte. Wo waren denn die 6000 Besucher? Alle Opfer des Streiks der GdL? Man kann nur raten.

Erst mal orientieren, bei @BWjetzt einen Holunder trinken, den einen oder anderen Plausch halten, das war die Devise. „Berlin rief und ich folgte – part 4“ weiterlesen

Berlin rief und ich folgte – part 1

Von langer Hand vorbereitet startete ich Anfang Mai 2015 in Begleitung von Jay, Jens und Wolfram für eine Woche in Richtung Hauptstadt. Gründe für diesen Besuch gab es eine ganze Reihe. Es standen diverse Events auf unserer Agenda dieser Woche, die wir z.T. selber ausrichteten (Tasteup, Sweetup), unterstützten (AGOF WoM-Talk) oder zu denen wir eingeladen waren (250 Jahre Hennessy). Ach ja, die re:publica 2015 stand ja auch an 😉
Alles tolle Gelegenheiten alte Bekannte wieder zu treffen und neue Menschen kennen zu lernen, Gemeinsamkeiten zu pflegen und zusammen eine gute Zeit zu haben. Klar, dass auch die eine oder andere Exkursion in Sachen lecker Essen und Trinken angedacht war.

Take off

So flogen wir dann, gewohnt currywurstfrei, mit dem Air Berlin Flug AB 4560, gut gelaunt und vorfreudig erregt in Berlin Tegel ein und „Berlin rief und ich folgte – part 1“ weiterlesen

Der Mai ist gekommen | #rp15

Der Mai ist gekommen und damit steht auch die nun schon traditionelle Reise nach Berlin an, wo diverse Aktivitäten locken.

Vordergründig ist es natürlich die re:publlica 2015 der Anlass für diese Reise, die ich mit meinen Kumpels Jay und Jens morgen antreten werde. Und ich freue mich sehr darauf 🙂

Wie ebenfalls inzwischen üblich werden wir ein bunt gemischtes Besuchsprogramm abspulen, das „Der Mai ist gekommen | #rp15“ weiterlesen