Gelesen: Neckarsturm, ein Krimi der in Rottweil spielt

Neckarsturm, ein Kriminalroman aus Rottweil für Rottweil

Mehr zufällig hörte ich von dem Kriminalroman, den ich euch heute hier vorstellen möchte. Es handelt sich um ein Werk von Thilo Scheurer mit dem Titel Neckarstrum.

Mein Buchhändler wies mich darauf hin und ich dachte, es wäre einen Versuch wert, mal einen Kriminalroman zu lesen, der in meiner Wahlheimat spielt. Und so habe ich ihn gebeten mir das Buch zu beschaffen. Ja, ich mache das vor Ort und nicht mit Amazon und Co., und unterstütze lokale Anbieter.

Zur Einstimmung hier der Klappentext:

Rottweil im Spätsommer: Auf der Baustelle des Aufzugstestturms wird ein zerschmetterter Körper gefunden. Hauptkommissar Wolfgang Treidler und seine Kollegin Carina Melchior rechnen mit einem schnellen Ermittlungserfolg, da Fremdeinwirkung ausgeschlossen scheint. Mit Hilfe eines italienischen Kollegen finden die beiden jedoch bald Hinweise auf eine schreckliche Tat . . .

Ein rätselhafter Mord auf Deutschlands höchster Baustelle – aktuell, fesselnd und voller überraschender Wendungen.

Anfangs empfand ich den Plot als ein wenig langatmig, was sich aber noch vor erreichen der Halbzeit änderte. Schau an, dachte ich, der Klappentext hat doch nicht unrecht. Von da an ging es eigentlich zügig voran und das Lesen ging kurzweilig bis zum Finale voran.

Neckarsturm, ein Kriminalroman aus Rottweil für Rottweil
Neckarsturm, ein Kriminalroman aus Rottweil für Rottweil. Gut auf dem Sofa zu lesen.

Über die Handlung will ich hier nix verraten. Aber wie es sich gehört, gibt es Wirrungen unterschiedlichster Genese und eine Hauch von Liebe hängt auch immer wieder mal in der Luft 😉

Der Bezug zu Rottweil, naja, mal ehrlich, bis auf die Turmbaustelle könnten viele Orte auch ganz woanders liegen. Spannend blieb es trotzdem.

Buchinfo

Autor: Thilo Scheurer
Titel: Neckarsturm
Genre: Kriminalroman
Maße: 13,5 x 20,5 cm
Seiten: 304 Seiten
ISBN: 978-3-95451-965-1
Preis: 11,90 €

Hast du auch schon einen Roman von T. Scheurer gelesen? Wenn ja, welchen und wie hat er dir gefallen? Hinterlasse gerne deinen Kommentar 🙂

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.