Zu Gast im Novum Hotel Rieker in Stuttgart

Die Rezeption verstömt ein wenig nostalgischen Charme

Anlässlich der Einladung des Linden-Museum zum Bloggertreffen während der Ausstellung Oishii! musste ich eine Nacht in Stuttgart nächtigen und entschied mich in diesem Fall für das NOVUM Hotel Rieker.

Direkt gegenüber des Hauptbahnhof, das Novum Hotel Rieker
Direkt gegenüber des Hauptbahnhof, das Novum Hotel Rieker

Die Lage

Gleich gegenüber vom Stuttgarter Hauptbahnhof liegt dies 3 Sterne-Hotel und somit mitten im Geschehen. Für mich eine ideale Lage, lag es doch auf direktem Weg zum Ziel meiner Reise, dem Linden-Museum.

Der Check in

Die Rezeption verstömt ein wenig nostalgischen Charme
Die Rezeption verströmt ein wenig nostalgischen Charme

Ich wurde freundlich empfangen und bekam zügig alle notwendigen Informationen und schon ging es mit dem Aufzug der den nostalgischen Charme von 1960 mit den Sicherheitsstandards von 2007 vereint.

Das Zimmer 510

Das Zimmer wirkt auf den ersten Blick ein wenig klein und eng. Die Farbgebung ist halt Geschmackssache und da ich sozusagen nur zum Schlafen da war, tangierte mich das nicht wirklich.

Die Zimmerausstattung

  • Einzel-Bett (zu kurz)
  • Kleiderschrank mit ausreichend Kleiderbügeln
  • Gepäckablage
  • Schreibtisch mit Stuhl
  • Flatscreen-TV
  • Minibar
Lampe und Schalterleiste, mehr als zentral angebracht
Lampe und Schalterleiste, mehr als zentral angebracht

Steckdosen fanden sich an den richtigen Stellen.

Die Beleuchtung habe ich persönlich als unzureichend erlebt. Die Lampe am Kopfende fand ich eher störend.

Eine Klimaanlage gibt es nicht, aber die Doppelfenster lassen sich öffnen. Das hilft schlussendlich nicht wirklich, denn nachts kann man das Fenster auf keinen Fall auflassen, wegen des Verkehrslärms.
Ein Lob verdienen diese Fenster aber trotzdem, denn sie sind in der Tat Schall isolierend und der Nachtschlaf ist gesichert.

Das Zimmer machte einen sauberen Eindruck.

Das Bad

Das ist mal wirklich klein. Die Tür knallt schon mal gegen die WC-Schüssel.

Eng, nicht wahr?
Eng, nicht wahr?

Duschvorhänge mögen ja retro sein, doch möchte ich sie heutzutage in Hotels nicht mehr sehen müssen.

Auch das Bad machte einen sauberen Eindruck.

DIE AUSSTATTUNG

  • Duschbad
  • Waschbecken
  • WC

Das Frühstück

Habe ich bei dem Aufenthalt nicht genutzt.

WLAN

Wird kostenlos angeboten, habe ich aber nicht genutzt.

Fazit

Mal sehen. Auf der Habenseite stehen freundliche Mitarbeiter, eine wirklich zentrale Lage und schallisolierte Fenster.
Auf der anderen Seite finden sich kleine Zimmer, ein noch kleineres und altmodisch wirkendes Bad und die Tatsache, dass man nicht bei offenem Fenster schlafen kann.

Und das alles zu einem Preis von 102 Euro.

Ich werde also zukünftig nach einer Alternative Ausschau halten.

Hotel-Information

Novum Hotel Rieker (4sq)
Friedrichstr. 3
70174 Stuttgart
Tel.: 0711 / 229 65 80
WebseiteFacebook

Mehr Bilder

Alle meine Bilder findest du in meinem flickr-Album.

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.