Kann die Deutsche Bahn Grünkohl?

Was Herzhaftes essen? Im Bordrestaurant der Deutschen Bahn gibt es Grünkohl.

Ende November 2016 versandte die Deutsche Bahn an ihre Bahncard-Kunden Gutscheine, mit denen man auf drei der angebotenen Gerichte einen Rabatt bekam.

Das Angebot galt für diese Gerichte:

  • Quinoasalat, orientalisch
  • Kohlroulade mit Hackfleisch vom Schwein und Hirsch, in Rotwein eingelegt, dazu Mandelknöpfle und Grogonzola-Birnen-Kompott
  • Grünkohl mit Kassler, Mettende und Salzkartoffeln

Da ich auf dem Heimweg von der Familienweihnachten 2016 ein Hüngerchen auf etwas Herzhaftes verspürte, entschied ich mich den Speisewagen, äh, das Bordrestaurant, aufzusuchen und dem Grünkohl eine Chance zu geben.

Dort war es mit 4 Gästen ziemlich leer und ich wurde recht schnell nach meinen Wünschen befragt.

Der nette Service-Mitarbeiter nahm meine Bestellung entgegen und schon nach kurzer Zeit tauchte der Grünkohl in meinem Gesichtsfeld auf.

Der Grünkohl im Test

Der Grünkohl im Bordrestaurant der Deutschen Bahn
Der Grünkohl im Bordrestaurant der Deutschen Bahn

Optisch schon mal gar nicht schlecht gemacht, wenn man sich vor Augen führt, dass das Gericht ja nicht von einem Kochprofi frisch zubereitet wurde, sondern nur vor Ort auf Temperatur gebracht, auf einen Teller drapiert und dann dem Gaste serviert wird.

Und so griff ich zu Messer und Gabel und machte ich mich ans Werk.

Der Grünkohl war schmackhaft, nicht zu weich gekocht aber ein wenig schwach gesalzen. Aber dem konnte man ja abhelfen.
Das Mettende war für meinen Geschmack ebenfalls etwas zu wenig gesalzen, aber durchaus im Rahmen.
Das Kassler, es hatte ziemlich viele Fettanteile, war gut gewürzt und schmackhaft.
Die Salzkartoffeln waren wohl ziemlich festkochende, die hätte ich mir ein wenig weicher gewünscht.
Das Essen hatte eine gute Serviertemperatur.

Meine Meinung

Alles in allem habe ich eine herzhafte, warme Mahlzeit zu mir genommen. Bezahlt habe ich 9,60 statt 12,90 Euro, da ich ja den Rabatt-Gutschein einsetzen konnte.

Im direkten Vergleich mit stationären Anbietern, ich habe da mal recherchiert, ist das Bordrestaurant mit 12,90 Euro nicht wirklich als teuer zu bezeichnen.

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

2 Gedanken zu „Kann die Deutsche Bahn Grünkohl?“

  1. Ich habe als Bahncard Kunde keine Gutscheine bekommen. Aber ich meide das Bordrestaurant auch so gut wie möglich, wobei man dem nach Deinem Urteil vielleicht doch mal eine Chance geben sollte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.