Zu Besuch in der Braumanufaktur Forsthaus Templin | #visitPotsdam

Braumanufaktur Forsthaus Berlin title

Beim meinem letzten Besuch in Potsdam hatte ich die Gelegenheit die Braumanufaktur Forsthaus Templin zu besuchen und wollte euch dieses lukullische Kleinod doch nicht vorenthalten.

Ein Lokalität mit Geschichte

Die kulinarische Geschichte des Forsthaus reicht bis in das Jahr 1834 zurück. Durch die Jahre und die Umstände wurde das Anwesen auch immer wieder mal anders genutzt und ein Blick in die Historie lohnt für den Interessierten.
In der heutigen Form wird das Forsthaus Templin seit Dezember 2003 betrieben.

Anreise

Die Anreise gestaltete ich mit dem Wassertaxi, das regelmäßig auf der Havel zwischen Mai und September verkehrt. Von der Landungsstelle Lange Brücke (gleich am Hauptbahnhof Potsdam) schippert man ca. 25 Minuten bis zum Anleger der Braumanufaktur und läuft dann noch drei Minütchen.
Braumanufaktur Forsthaus Berlin (7)Aber auch mit dem ÖPNV gelangt man vom Potsdamer Hauptbahnhof in kurzer Zeit hierhin. Die Buslinie 607 braucht ungefähr 7 Minuten.

Das Forsthaus

Sozusagen das Tor zu rustikalen Genüssen
Sozusagen das Tor zu rustikalen Genüssen

So betritt man dann den Außenbereich, wo Tische und Stühle einladen sich gemütlich niederzulassen und sich den hausgebrauten Bieren und richtig leckeren, rustikalen Mahlzeiten zu widmen, was ich mit meiner internationalen Begleitung aus Franzosen, Schweden und Deutschen auch ausgiebig getan habe.
Hier finden, im Schatten der Kastanienbäume, ca. 300 Personen Platz.

Alternativ gibt es einen sehr urig gestalteten Gastraum, der ca. 120 Personen Platz bietet. Außerdem stehen im 1. OG noch Räumlichkeiten für geschlossene Gesellschaften bis zu 80 Personen zur Verfügung.

Gut für Eltern mit Kindern ist sicher der Spielplatz, der vom Außenbereich aus einsehbar ist.

Die Biere

Die naturtrüben Biere werden hier in Bio-Qualität gebraut und die genutzte Gerste kommt aus der Region, worauf man sehr stolz ist. Der Hopfen kommt aus Bayern von einem Bioland-Bauern.

Leckere Biere in angenehmer Atmosphäre
Leckere Biere in angenehmer Atmosphäre

Und lecker sind sie, die Biere, soweit ich sie probiert haben. Mein Favorit war das Potsdamer Stangenbier.
Neben Bieren, die ganzjährig angeboten werden, gibt es aber auch saisonale Brauerzeugnisse. Einfach mal die Mitarbeiter fragen 🙂
Bierlikör und Bierbrand finden sich ebenfalls im Angebot, jedoch habe ich diese nicht getestet.

Und sonst so?

Das Forsthaus Templin ist übrigens traditionell einer der Plätze die von Alteingesessenen am Vatertag aufgesucht wird. Danm wird dort auch direkt unter den Kastanien an zwei Grills gleichzeitig für die hungrige Meute das Fleisch zubereitet.

Jeden Mittwoch bietet sich ab 19:00 Uhr die Gelegenheit an einer kostenlosen Brauereiführung teilzunehmen, wozu nicht mal eine Voranmeldung erforderlich ist.

Ein Blick auf den Veranstaltungekalender der Brauereimanufaktur lohnt übrigens ebenfalls.

Mein Fazit

Eine schöne Lokalität mit einer guten Auswahl an unterschiedlichen Bieren und wirklich leckerem Essen. Da will ich noch mal hin 🙂

Naja, nicht wirklich überraschend :-)
Naja, nicht wirklich überraschend 🙂

Brauerei-Info

Braumanufaktur Forsthaus Templin
Templiner Str. 102
14473 Potsdam
033209 – 217979
www.braumanufaktur.de

Bilder

Alle meine Bilder findest du in meinem flickr-Album.

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.