Das Museum Kutz – Kommunikationstechnik und -geschichte | #BAerleben #visitBamberg

Eingang zum Museum Kutz

Bamberg verfügt über eine Menge an unterschiedlichen Museen, wie ich bei meinem Besuch Anfang Juni feststellen durfte. Eines davon erregte meine Aufmerksamkeit in besonderem Maße, nämlich das in der Headline schon erwähnte Museum Kutz – Kommunikationstechnik und -geschichte, das privat in der zweiten Generation geführt wird.

Persisches Schreibset
Persisches Schreibset

Ich hatte im Vorfeld, die Öffnungszeiten passten so gar nicht für meinen Besuch in Bamberg, nach einem Besichtigungstermin gefragt und der wurde mir unbürokratisch und freundlich, fast familiär, von Familie Kutz eingeräumt.

Im Museum

Die Führung selber erfolgte durch Herrn Kutz jr., der das Erbe seines Vaters angetreten hat. Der alte Herr Kutz, er handelte mit Bürobedarf im weitesten Sinne, hat dieses Museum bereits Anfang der 1980er Jahre auf die Beine gestellt. Damals wurden die ersten Exponate in Vitrinen für den Privatgebrauch drapiert. Seit Anfang der neunziger Jahre werden auch Führungen angeboten.

Mutter und Sohn Kutz, die Betreiber des Museums
Mutter und Sohn Kutz, die Betreiber des Museums

Ich wurde also von Hr. Kutz gute 3 Stunden durch die, über zwei Etagen verteilte, Ausstellung geführt. Es gibt viele, auch sehr seltene, Exponate zu erkunden. Ein wirklich interessantes Museum mit einem Rückblick auf die Geschichte der Kommunikation durch die letzten 3000-4000 Jahre. Der Stein von Rosette ist als Gipskopie ebenso vorhanden, wie unterschiedlichste Recheninstumente vom Abakus bis zum Rechenschieber (der eine oder andere mag sich erinnern, da sind 2+2 immer nur ungefähr 4 🙂 ). Da gibt es Original Pelikan-Füller genauso wie  ein antikes, persisches  Schreibsets. Und auch über die Enigma kann man einiges erfahren. Und diese Auflistung ist nur ein Anfang.

Ein Rechenschieber in XXL
Ein Rechenschieber in XXL

Für diejenigen unter euch, die sich für die Kommunikationstechnik und deren Geschichte interessieren, lohnt sich der Besuch in diesem Bamberger Privat-Museum durchaus. Man sollte ein wenig Zeit mitbringen und nicht in der zu sein.

Man merkt deutlich, dass Hr. Kutz mit Leib und Seele dabei ist und damit auch seiner Führung eine ganz persönliche Note verleiht.

Museums-Info

Museum Kutz – Kommunikationstechnik und -geschichte (4sq)
Am Kranen 12a
96047 Bamberg
Tel.: 0951/201782
www.bamberg.info

Öffnungszeiten

Freitag: 14:00 bis 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 bis 13:00 Uhr

Mehr Bilder

Alle meine Bilder findest du in meinem flickr-Album.

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.