Zu Gast im The Islay Hotel, Port Ellen | #visitScotland #Islay

Islay The Islay Hotel title

Im Oktober veranstaltete ich sozusagen eine Bildungsreise in Sachen Whiskywissen nach Schottland, genauer gesagt auf die Hebrideninsel Islay, von der ich ja schon berichtet habe. Dort residierte ich mitten in Port Ellen in The Islay Hotel.

Die Lage

Das Hotel , das 2011 komplett renoviert wurde, liegt an der örtlichen Hauptstraße ganz nah am Fähranleger, was zu den Ankunfts- bzw. Abfahrtszeiten zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen führt. Aber seinen wir ehrlich, Verkehrsaufkommen ist schon ein gewagter Begriff, denn so viele Autos und LKW sind da nicht unterwegs.

The Islay Hotel Außenansicht
The Islay Hotel Außenansicht

Der Check in

An der kleinen Rezeption wurde ich sehr freundlich begrüßt und bekam alle wichtigen Informationen unaufgefordert.

Die Rezeption
Die Rezeption

Das Zimmer 1

Islay The Islay Hotel Zimmer 1Das Zimmer 1 befindet sich im 1. OG und liegt direkt über dem Küchentrakt, den Mülltonnen und zum Biergarten heraus. Das führte dazu, dass bei geöffnetem Fenster immer wieder mal Essengerüche durchs Schlafzimmer wehten.

Die Möblierung rekrutiert sich aus antiquiert wirkenden Möbeln, die eine gemütliche Atmosphäre schaffen.

Die Ausstattung:

  • Zwei (schmale) Betten; zu kurz, wie üblich
  • ein kleiner Waschtisch
  • Zwei Stühle
  • Flatscreen-TV
  • Kleiderschrank mit großem Spiegel
  • eine Kommode mit 4 Schubladen
  • Gepäckablage

Es gibt einige Steckdosen, die zugänglich sind.

Das Konzept der Beleuchtung erscheint eher zweckmäßig als gemütlich.

Der Ausblick aus dem Zimmer geht nach W/NW, in Richtung der Kilnauhton Bay.

Blick aus Zimmer 1
Blick aus Zimmer 1

Das Bad

Das Bad ist modern eingerichtet und sauber. Die Armaturen sind von Hans Grohe und das Porzellan von Villeroy & Boch.

  • Wannenbad mit Dusche
  • Waschbecken
  • WC

Der Wasserdruck ist nicht sehr hoch.

Leider fand sich im Bad an der Badewanne Schimmel.

Das Frühstück

Zum Frühstück findet man sich im Restaurantbereich ein, wo ein kleines Buffet eine Auswahl an frischem Aufschnitt (das Roastbeef ist himmlisch), schottischem Käse (sehr lecker), süßen Backwaren, Cerealien, frisches Obst, Jogurt, Weetabix, div. Säfte bietet und abgepackte Marmeladen und Honig.

Das warme Angebot erstreckt sich über geräucherten Lachs mit Rührei, Eier Benedict oder auch den Full Scotsman („Bacon, sausage, Stornoway black pudding, potato scone,
mushroom, beans, tomato and choice of egg“). Aber auch Fisch wird angeboten.

Zum Frühstück: geräucherter Lachs mit Rührei
Mein bevorzugtes Frühstück in The Islay Hotel: geräucherter Lachs mit Rührei

Der Kaffee schmeckt überraschend gut. Es kommt Lavazza zum Einsatz.

Mit dem richtigen Sitzplatz hat man einen schönen Blick auf die Port Ellen Bay.

Der Restaurantbereich
Der Restaurantbereich

Wenn man nicht im Hotel wohnt, bekommt man hier für 12,50 £ ein ganz ausgezeichnetes Frühstück und ist gewappnet für das erste Tasting des Tages.

Die Bar

Die Bar ist aus Sicht eines Whiskyfreundes gut sortiert und Barchef NIgel, ein Whiskyliebhaber, kennt sich in seinem Sortiment gut aus.
Es finden regelmäßig musikalische Veranstaltungen statt.
ich empfehle auch dringend mal das Ginger Grouse zu testen. Ein Ingwerbier, das mir sehr mundete.

Ginger Grouse, leckeres Ingwer-Bier
Ginger Grouse, leckeres Ingwer-Bier

Das Restaurant

Die Karte ist nicht überfrachtet, variiert immer wieder mal und im Regelfall ist das Essen wirklich sehr gut und ich habe jeden Abend dort gegessen. Alle Fischgerichte, die probierte waren wirklich „aller erste Sahne“.
Zwei Mal wurde ich jedoch enttäuscht. Das 10 oz. Steak, das ich rare bestellte, wog eher 8 oz. und kam well done zu mir; dafür sind die Burger wirklich gut. Und der Versuch mit der Pizza „Ardbeg“, brachte eine Pizza zu Tage, deren Oberseite nicht fertig war und deren Boden bereits recht verbrannt war.

WLAN

Steht kostenfrei zur Verfügung und funktioniert in der Regel klasse.

Fazit

Zentral gelegen, sehr freundlicher fast familiärer Service, richtig gutes Frühstück mit richtigem Kaffee und ein gemütliches Ambiente schlagen positiv zu Buche.
Im Restaurant, noch ein Pluspunkt, sind alle Fischgerichte wirklich zu empfehlen.
Die Preise beginnen so bei 150 Euro ÜF/DZ.

Hotel-Information

The Islay Hotel  (4sq)
18 Charlotte Street
Port Ellen PA42 7DF
-+44 (0) 1496 300109
theislayhotel.com

Tipps für deinen Islay-Besuch

Für Deinen Islay-Besuch habe ich 10 Insider-Tipps zusammengestellt, die du auf tasteup.de nachlesen kannst.

Mehr Bilder

Alle meine Bilder findest du in meinem flickr-Album.

 

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

4 Gedanken zu „Zu Gast im The Islay Hotel, Port Ellen | #visitScotland #Islay“

  1. Nigel ist im „Nebenberuf“ uebrigens Pipe Major in der Islay Pipe Band 😉

    Ich wuerde es allerdings das Hotel nicht „komplett renoviert“ nennen, sondern „neu gebaut“. Das alte Hotel wurde komplett abgerissen und das neue an seiner Stelle neu gebaut. Von dem alten Hotel ist in dem jetztigen fast gar nichts mehr vorhanden (Beste Ausnahmen wahrscheinlich ein paar der Bilder (die Wandmalereien) die jetzt im Speiseraum haengen). Habe das Project damals ziemlich genau verfolgt und dokumentiert.

    1. Danke für die Ergänzung zu Nigel. Kann ich mir bei ihm ziemlich gut vorstellen 🙂

      Bei „komplett renoviert“ beziehe ich mich auf das im Zimmmer ausliegende Informationsmaterial des Hotels.

      1. Das nennt sich dann understatement 😉

        Aber so lange es generell gefallen hat ist das das wichtigste. Das alte Gebaeude war jahrelang eine Ruine, ein echtes „eye sore“ (da faellt mir gerade der Deutsche Begriff nicht ein). Da ist es schon eine tolle Leistung von Roland und seinem Team was sie da auf die Beine gestellt haben.

        1. Das Hotel, ich halte es für das erste Haus am Platze, war vollkommen ok. Einziger Mangel war der Schimmmel im Bad.
          Speziell bei dem inselweiten Stromausfall eines Morgens, haben sie mehr als professionell und cool agiert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.