Unterwegs mit KLM nach Schottland und zurück | #visitScotland #KLM

KLM title

Für meine Reise nach Islay, genauer gesagt die Anreise nach Glasgow, hatte ich mich für KLM entschieden. Ich habe dieses Jahr sehr gute Erfahrungen auf meinem Weg nach Amsterdam oder Kopenhagen mit KLM gemacht und die Flugzeiten passten auch.

Und hier lest ihr von den Höhen und Tiefen dieser Flugreise.

Rottweil 10.10.2014

Ich habe heute, am Vortag der Reise, den Web Check-in in Anspruch genommen und war nicht wenig überrascht, als ich feststellen musste, dass ich zwar für die erste Teilstrecke von Stuttgart (STR) nach Amsterdam (AMS) mit KL 1868 meine Bordkarte bekam aber nicht für den zweiten Flug von AMS nach Glasgow (GLA), KL 1475. Das hatte ich noch nicht erlebt und wandte mich also an den Service von KLM.

Der Anruf bei der Hotline von KLM begann mit Zahlendrücken und dann war ich für knapp 5 Minuten in der Warteschleife. Die Dame, der ich mein Anliegen schilderte, war sehr freundlich und hilfsbereit.

Nach insgesamt 12 Minuten war dann soviel für mich klar: Einen Bordkarte für den Anschlussflug würde ich nicht online bekommen. Ich solle in AMS im Terminal den Transfer Counter aufsuchen. Dort bekäme ich meine Bordkarte und auch mein Gebäck würde weitergeleitet.
Meine Umsteigezeit in AMS soll 55 Min. betragen. Man darf gespannt sein.

Dann habe ich eine Anfrage bei @KLM auf Twitter gestellt. Abschließende Info nach 3 Tweets und 6 Minuten: Ich kriege meine Bordkarte für AMS – GLA schon in Stuttgart.
Nun bin ich mal echt gespannt, wie sich das morgen tatsächlich darstellt.

Stuttgart 11.10.2014

Am Flughafen stellt sich heraus, dass mein Anschlussflug von AMS nach GLA storniert war. Sehr verwunderlich, denn auf meinem Ticket stand ausdrücklich „Sondertarif keine … Stornierung möglich“.
Mysteriös, wie ich fand und finde.

War dann aber kein Problem. Die Stornierung wurde storniert und ich habe Bordkarten bis nach GLA bekommen.
Der KL 1868 begann das Boarding mit einiger Verspätung und auch der Abflug verzögerte sich noch mal, ohne das Gründe genannt wurden. Mit 20 Minuten Verspätung kam ich in AMS an und schaffte es so gerade eben zum Boarding meines Anschlussfluges nach Glasgow, der dann ebenfalls mit 20 Minuten Verspätung in Glasgow ankam.

An Bord bei KLM
An Bord bei KLM

Glasgow 17.10.2014

Diesmal klappt der Web Check in reibungslos. Aber dann stelle ich fest, dass mein Flug KL 1476 eine neue Abflugzeit hat und das ich auf einmal auf einen anderen Flug von AMS nach STR gebucht wurde, der einige Stunden später ging als mein eigentlich gebuchter.
Hier hätte ich eigentlich eine info per Mail erwartet.

Diesmal wende ich mich wieder an KLM customer care bei Twitter und nach 12 Minuten und 5 Tweets hatte ich alternative Flüge angeboten bekommen und wurde auch direkt vom customer care eingecheckt.

Stuttgart 18.10.2014

Nach einem reibungslosen Ablauf lande ich äußerst pünktlich in STR.

Kritische Bewertung

Die Telefon-Hotline

Die Mitarbeiterin die meine telefonische Anfrage bearbeitete war freundlich und hilfsbereit.
Ein zufriedenstellendes Ergebnis und Sicherheit hat mir das Gespräch nicht vermittelt.
Und die Warteschleifenmusik der Telefonhotline fand ich gruselig. Sorry 😉

Customer care @KLM

Der Twitter-Account @KLM antwortet schnell, kompetent, freundlich und bietet Lösungen.

Der Groundservice

Der Groundservice war in Stuttgart und Glasgow souverän, sehr freundlich und wirklich hilfreich.

Fazit

Im der Gesamtschau kann ich die Ungereimtheiten bei meinen Buchungen nicht nachvollziehen.
Die telefonische Beratung hätte ich mir schenken können, da wenig hilfreich.
Der Groundservice geht mit Pannen sicher um.
Die Info über die Flugplanänderung ab GLA hätte mir per E-Mal mitgeteilt werden müssen.
Die Betreuung von @KLM war super, ändert aber nichts an den benannten Mängeln.
Trotzdem würde ich auf jeden Fall wieder bei KLM buchen, weiß ich doch, wo ich schnelle und kompetente Hilfe im Falle des Falles bekomme 😉

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.