Die Destillen der Isle of Islay: Bowmore | #visitScotland #Islay #whisky

Bowmore title

Natürlich stand auch die Destillerie von Bowmore in Bowmore, der Inselkapitalen, auf meinem Besuchsprogramm als ich auf Islay weilte. Eine Besonderheit von Bowmore: als einzige Destille auf Islay liegt sie mitten in der Stadt.

Das Visitor Center bei Bowmore

Bereits von außen macht das Visitor Center einen modernen Eindruck, der sich im Inneren wiederholt. Besonders daran ist sicher die Tatsache, dass es im ersten OG einen sehr hellen und modern eingerichteten Bereich gibt, der Tastings vorbehalten ist.

Der Empfang war freundlich, die Mitarbeiterinnen gut gelaunt und so ging es dann ganz entspannt los mit der Craftsmen Tour.

Die Craftsmans‘ Tour bei Bowmore

Geführt von Helen, die wirklich einen tollen Job machte, machten wir uns in kleinstem Kreis auf den Weg durch die Destillerie. Schnell wurde klar, dass wir nicht unerfahren waren und so informierte und Helen im Detail über die Destille, deren Historie, die Wasserversorgung und die Arbeit der Meshmen. Besonders gefallen hat mir, dass die Arbeit der Meshmen, die durchaus anspruchsvoll ist, immer wieder im Mittelpunkt stand.

Meshmen at work
Meshmen at work

Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes tief in Teile der Produktion eingetaucht und standen nicht nur vor dem Torfofen, sondern dann auch mitten drin. Und damit nicht genug, stand ich auch knietief im Getreide in der Räucherkammer. Wahrhaft unvergesslich.

So nebenbei erfährt man dann auch, dass bei Bowmore sowohl getrockneter Torf als auch zu ca. 25% feuchter Torf zum Räuchern genommen wird.
Bei den Brennblasen angekommen ergab es sch, dass ich mit dem gerade zuständigen Mitarbeiter ins Gespräch kam. Mit Sachkunde und einer Menge Humor vermittelt, erfuhr ich hier Details aus dem Arbeitsleben in der Destillerie und kann einen hohen Grad an Professionalität bescheinigen.
Ein Besuch im alten Warehouse, wo auch Königin Elisabeth seit 1980 ein Fass lagert,, in dem wir einen außergewöhnlichen Bowmore in rustikaler Atmosphäre verkosteten rundete das Erlebnis harmonisch ab.

Ein Fass bei Bowmore
Ein Fass bei Bowmore

Dabei wurde Helen auch klar, welchen Whisky sie uns für das Abschlusstasting empfehlen wollte. Und bei mir lag sie da, mit der „Meshmens‘ Selection“ vollkommen richtig 🙂

Die Tour dauerte knapp zwei Stunden und kostete 50 £. Das Fotografieren ist fast überall gestattet.

Links

Bilder

Alle meine Bilder findest du in meinem flickr-Album.

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Ein Gedanke zu „Die Destillen der Isle of Islay: Bowmore | #visitScotland #Islay #whisky“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.