Zu Gast im Hotel Wartburg, Stuttgart

Stuttgart Hotel Wartburg title

Bereits im dritten Jahr übernachtete ich während des Stuttgarter Barcamps im Hotel Wartburg, das mir wegen seines netten Service, seiner zentralen Lage und auch auf Grund des Preis- / Leistungsverhältnis in guter Erinnerung war.

Die Lage

Das 3 Sterne-Haus liegt zentral in eine Seitenstraße. Zur Liederhalle, zum Literaturhaus und in die Königsstraße sind es nur wenige Minuten.
Vom S-Bahnhof Stadtmitte sind es auch nur wenige Meter.

Aussenansicht
Aussenansicht

Der Check in

In gewohnter Form lief der Check in freundlich und zügig ab. Kenne ich aber nur so im Hotel Wartburg. Die Rezeption, die Lobby und die Bar verströmen ein wenig den Charme des letzten Jahrhunderts.

Blick in die Lobby
Blick in die Lobby

Das Zimmer 112

Das Zimmer 112
Das Zimmer 112

Diesmal hatte ich Zimmer 112, das ein nach vorne heraus liegendes, kleines Einzelzimmer ist. Es gibt ein Einzelbett, für mich zu kurz, einen kleinen Schreibtisch mit Stuhl, einen Schrank, einen Minibar, einen kleinen Flatscreen-TV, eine Gepächablage und eine Gadrobe mit großem Spiegel.
Das alles auf gefühlten 12m².

Das Bett, zu kurz für mich
Das Bett, zu kurz für mich

In der Nacht war es vor meinem Fenster sehr laut, was an den lebensfrohen Gästen einer Kneipe lag, die dem Hotel schräg gegenüber liegt.

Steckdosen gab es nur zwei zugänglich. Eine am Bett und eine am Schreibtisch.

Das Zimmer war sauber.

Das Bad

Es handelt sich um ein modernisiertes, sauberes, funktionelles Wannenbad. Die Duschstange ist so angebracht, dass auch ich bequem unter der Dusche stehen konnte; die Lüftung im fensterlosen Bad arbeitete einwandfrei.

Das Frühstück

Für ein 3 Sterne Hotel überraschend gut. Viele frische Angebote (Backwaren, Wurst, Käse, Obst, Cerealien, Milchprodukte), kaum etwas in Portionspackungen. Sogar Eier, Speck und Würstchen werden geboten.

Auch hier ist der Service sehr freundlich und schnell.

Die Bar

Liegt direkt neben der Rezeption, wirkt auf mich aber nicht einladend. Natürlich habe ich ein Auge auf die Whiskyauswahl geworfen. Fehlanzeige.

WLAN

Wird kostenlos angeboten, habe ich aber nicht genutzt.

Fazit

Für einen kurzen Aufenthalt in Stuttgart werde ich das Wartburg weiterhin frequentieren.
Das Preis- / Leistungsverhältnis ist gut, die Lage zentral, der Service freundlich und die Zimmer sauber.
Ich muss halt darauf achten, ein Zimmer nach hinten heraus zu bekommen.

Hotel-Information

Hotel  Wartburg (4sq)
Lange Str. 49
70174 Stuttgart
hotel-wartburg-stuttgart.de

Tipps zur Buchung

Bei der Buchung sollte man sehr genau schauen, bei wem man das macht. Wir haben festgestellt, dass die Preise je nach Anbieter erheblich differieren. Ich habe z. B. für die Nacht 69 Euro bezahlt, während einer meiner Mitreisenden mit 63 Euro wegkam.

Wenn möglich sicherstellen, dass man ein Zimmer nach hinten heraus hat, da es vor dem Hotel nachts schon mal laut werden kann.

Alle meine Bilder findest du in meinem flickr-Album.

 

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

2 Gedanken zu „Zu Gast im Hotel Wartburg, Stuttgart“

  1. Vielen Dank für die nette Beschreibung. Schön, dass Sie uns schon das dritte Mal besuchten. Es ist für uns immer interessant zu lesen, was unseren Gästen gefallen hat aber auch was wir verbessern könnten. Was die Preise betrifft: Am besten ist es, wenn Sie direkt im Hotel reservieren da die Preise über die Portale immer etwas teurer sind. Auch bestimmte Wünsche – wie beispielsweise ein Doppelzimmer als Einzelzimmer oder Zimmer zur Hofseite können so direkt zugesagt werden, soweit dies möglich ist. Kundenwünsche die über die Portale geäußert werden, sind eben das: Wünsche, aber keine Garantie.
    Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit, bis zum nächsten Mal in Stuttgart,
    Claudia Weller, Hotelleitung

    1. Hallo Frau Weller und ganz herzlichen Dank für Ihren Kommentar und die Tipps zur Buchung. Ich werde sie gleich beherzigen, wenn ich meine Reservierung für meinen nächsten Besuch bei Ihnen absende.
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.