Enten, Primzahlen und ein Tweetup | #tweetupRW

TweetupRW title

Gestern Abend trafen sich Sozialmedianer aus dem Großraum Rottweil wieder zu einem der, nun seit fünf Jahren stattfindenden, Tweetups in Rottweil.

Für den am weitesten angereisten Teilnehmer, Frank aus Metzingen, gab es am Nachmittag vor dem Hauptevent eine kleine Führung durch die Rottweiler Innenstadt, was ja heutzutage zum guten „sozialmedialen Ton“ gehört, wie man jüngst beim #tweetupTUT lernen konnte 🙂

So fanden sich dann die sozialmedialen Aktivisten bei sommerlichsten Temperaturen in der oberen Hauptstraße vor dem Chinarestaurant Mandarin Garden ein.

Als Vorspeise Herbstrollen
Als Vorspeise Herbstrollen

Von den elf angemeldeten Teilnehmern hatte es eine Absage geben aber mit unserem Überraschungsgast Thomas waren es dann doch wieder elf 🙂
Übrigens ist das Rottweiler Tweetup wirklich generationsübergreifend, denn den ältesten und die jüngste trennen schlappe 50 Jahre 😉

Hauptgang: Rindfleisch mit Cashew-Nüssen und Gemüse
Hauptgang: Rindfleisch mit Cashew-Nüssen und Gemüse

So wurde dann angeregt geplaudert, viel gelacht, geschlemmt und natürlich Tipps für die Bestellungen ausgetauscht.


Die Themenvielfalt war schier unerschöpflich. Tweetup- und Barcamporganisaton, Whisky, FanFiction, selbstfahrende LIegewiesen (was fehlte 🙂 ) waren nur einige davon.

Zum Dessert frittiertes Eis
Zum Dessert frittiertes Eis

Optisches Highlight waren die beiden LED-Enten, die Silke und Erich mitgebracht haben.

Allen die dabei waren vielen Dank für einen tollen Abend. Wir sehen uns demnächst, wenn der Häschtäck wieder #tweetupRW heißt 😀

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

2 Gedanken zu „Enten, Primzahlen und ein Tweetup | #tweetupRW“

  1. Hallöchen, Servus

    Ja, ich hatte die längste Anreise, aber es war es wert.
    Beim nächsten Mal sollten wir auch mal die Plätze tauschen, mit @nasseslaub habe ich nicht reden können. Schade, aber ein Grund für eine Wiederholung/ Fortsetzung.

    ich wünsche allen Teilnehmern eine leichte Zeit und fröhliches Arbeiten
    Frank

    Wir lesen nun einander und schauen uns über die Schulter

  2. Lieber @riedelwerk, hab ich solch einen Eindruck auf dich gemacht? 😀
    btw konnte ich mit @barb1808 und @verbalstrahl auch kaum reden können 🙁 ich prangere das an! :’D
    aber abgesehen davon fand ich das #TweetUp wie immer super und sehr gelungen 🙂 und auch Frau jüngster Gast hatte Riesenspaß 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.