Die bunte Qual der Wahl kommunal und europäisch | #Europawahl

Briefwahlunterlagen 2014 title

Ist wieder soweit, dachte ich mir, als die Wahlbenachrichtigungen für die am 25. Mai stattfindenen Europa- und Kommunalwahlen ins Haus flatterten. Seien wir ehrlich, es ist heutzutage gar nicht so einfach, sich zwischen den verschiedenen Optionen zu entscheiden.

Aus dieser Ambivalenz heraus habe ich für die Europawahl auch mal den Wahl-O-Mat konsultiert. Fragt nicht 😉

Um meinem Wahlrecht in aller Ruhe und ungestört nachkommen zu können, habe ich mir bereits vor langen Jahren angewöhnt die Möglichkeit der Briefwahl zu nutzen. Das macht mich am Wahlsonntag dann extrem unabhängig und das wiederum entspannt mich sehr.

Nachdem ich die Briefwahlunterlagen online angefordert hatte, dauerte es nicht lang und ich bekam Post vom Wahlamt. So konnte ich heute entspannt mein Privileg der Stimmabgabe, denn ein solches ist es, ausüben.

Und das war eine bunte Angelegenheit, wie sich beim Öffnen der Wahlunterlagen zeigte.

Briefwahlunterlagen für Kommunal- und Europawahlen 2014
Briefwahlunterlagen für Kommunal- und Europawahlen 2014

Auch die Länge der Stimmzettel fand ich bemerkenswert. Für die Europawahl tummelten sich 24 Möglichkeiten auf einem 74 cm langen Stimmzettel.
Bei der Kommunalwahl verteilten sich 147 Kandidaten der verschiedensten politischen Gruppierungen auf 6 Listen von je 42 cm => 6×42=252 => 2,52 Meter Stimmzettel. WOW!

Und, wie handhabt ihr das so mit der Wahl? Geht ihr ins Wahllokal oder wählt ihr per Brief?

Wie ihr es macht, ist vielleicht nicht ganz so wichtig. Wichtiger finde ich, dass ihr euer Wahlrecht nutzt. Geh wählen!

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

6 Gedanken zu „Die bunte Qual der Wahl kommunal und europäisch | #Europawahl“

  1. Brief, definitiv.
    Und ja, nach meiner Konsultation des Wahl-O-Mat letzte Woche war ich ebenfalls verwirrter als vorher.
    Trotz dem Wirrwarr schließe ich mich deiner Aufforderung an und sage: Geht wählen!

  2. Ja, der Wahl-O-Mat hat bei mir auch „komische“ Ergebnisse zu Tage gebracht. Zeigt, wie nah viele Parteien beisammen sind…

    Ich habe mich dieses Mal wieder für den Gang zur Urne entschieden, keine Briefwahl. Aber ansonsten finde ich das eine sehr gute Möglichkeit, allemal besser als nicht wählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.