CMT14_title

Ich war da: Caravan, Motor, Touristik; die CMT 2014 #CMT14

Vom 11.-19. Januar 2014 fand die CMT in Stuttgart statt. Auf dem gesamten Messegelände drehte sich in diesen Tagen alles um Urlaub, Reisen, Camping, Trekking, Wandern usw.
Ich bin einen Tag über die CMT gebummelt und fasse hier meine ganz persönlichen Highlights zusammen

Die Anreise gestaltete ich mit meinem Kumpel und bewährtem Chauffeur Jay der mich wie üblich sicher und komfortabel ans Ziel brachte. Da wir die Möglichkeit hatten den Presseparkplatz zu nutzen, fanden wir einen Parkplatz keine 50 Meter vom Eingang Ost entfernt.

Danach suchten wir den Presseschalter auf um uns akkreditieren zu lassen. Ein Vorgang der zügig, freundlich und hilfsbereit erledigt wurde.

Das obligate Bild des Badge

Das obligate Bild des Badge

Hier trafen wir dann auch gleich auf bekannte Gesichter, denn @HubertMayer und @reisemeisterei waren zum Treffen der Reiseblogger gekommen.

Nach einem kurzen Aufenthalt im Pressecenter machte ich mich dann auf die Socken um die CMT zu erkunden.

Elektromobilität

Großen Raum hat die Elektromibilität auf der CMT eingenommen. Neben den Anbietern von Segways waren auch alternative Fortbewegungsmittel mit Elektroantreib vertreten. Da gibt es einen „Segway mit kleinen Rädern“, ein „elektrifiziertes Kickboard“, ein sehr mobiles Dreirad und „normale“ E-Bikes.
Mein persönlicher Favorit war dieses stylische E-Bike, das mich doch sehr an die ersten Harley-Davidsons erinnert.

E-Bike 8Fun

E-Bike 8Fun

Eine Probefahrt habe ich natürlich gemacht und muss gestehen, dass ich begeistert bin. Sieht nicht nur gut aus, sondern fährt sich auch noch sehr angenehm.
Ein Wermutstropfen ist leider der Preis von knapp 2500 Euro, in denen die schicke Ledertasche im Rahmen leider nicht enthalten ist.

Zu Gast bei Guinness

In Halle 4, in der unterschiedlichste touristische Angebote unterbreitet wurden, war auch der Stand von Guinness. Als durstiger Mann kann man da kaum widerstehen und so fand auch ich mich irgendwann dort ein um ein Guinness zu trinken. Und dieser Versuchung habe nicht nur ich nachgegeben 🙂
Dies wurde leider ziemlich lieblos bereitet, wie man diesem Bild entnehmen kann.

Ein Guinness

Ein Guinness

Das hat aber dem Geschmack keinen Abbruch getan. Der Preis von 5 Euro war nur wenig über dem normalen Kneipenniveau.

Im Weinberg

Es gab jede Menge Angebote an verschiedesten Weinen. An sich nicht bemerkenswert, würde die Weinlobby nicht mit herausragenden Persönlichkeiten auf sich aufmerksam machen 🙂

Botschafterinnen des Weines

Botschafterinnen des Weines

Goldgräberstimmung

Eine ganz spezielle Attraktion fand sich in Halle 9, die am Tag meines Besuches den Fahrradreisen und dem Wandern gewidmet war. Dort konnte Gold gewaschen werden; ein Angebot, dass speziell Kinder gerne nutzten.

Goldgräberstimmung

Goldgräberstimmung

Schiff Ahoi

Ein Angebot, das sofort meine Aufmerksamkeit erregt fand ich in Halle 8: die Tallship Company. Hier werden Reisen auf unterschiedlich geriggten Großsegelern angeboten.

Die Tallship Company

Die Tallship Company

Die Preise sind, je nach Fahrgebiet, moderat und die angebotenen Törns können einem Segelfan schon das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Da muss ich doch noch mal genauer schauen, ob ich da 2015 nicht mal einen Törn buche.

Der Sealander

Ein außergewöhnliches Freizeitvehikel ist wohl der Sealander. Eine Symbiose aus Wohnwagen und kleinem Boot. Es soll es Angelfreunden ermöchglichen sowohl im Trockenen zu sitzen wenn es regnet als auch als Übernachtungsmöglichkeit dienen.

Der Sealander, Hybrid aus Wohnwagen und Boot

Der Sealander

Ich bin gespannt, ob sich das Unikum durchsetzt und wir es irgendwann in freier Wildbahn erleben werden.

Und sonst so?

Hilfreich beim Besuch von Messen finde ich ja immer ein App, wie sie auch von der Messe Stuttgart angeboten wird und jeweils für die aktuelle Messe ein update erhält.
Die Android-Version dieser App wies leider einige Mucken auf; so funktionierte die Suche leider nicht und die App versuchte bei jedem Aufruf alle Daten zu aktualisieren. Die App für das iPhone soll, so habe ich gehört, ganz ohne Makel gelaufen sein.

Was mit sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass es für Kinder einen speziellen „Kinderpass“ gibt.

KInderpass

KInderpass

Und zu meiner großen Überraschung gab es sogar Lakritz und Softeis mit Lakritzstreusel zu erwerben. Aber diese Geschichte kannst du hier lesen.

Mehr Bilder von der CMT 2014 findest du in meinem flickr-Album.

Das Treffen der Reiseblogger

Ich hatte anfangs erwähnt, dass auf der CMT auch ein Reisebloggertreffen stattfand. Was die Kolleginnen und Kollegen dazu zu schreiben hatten, findet die geneigte Leserschaft hier:

7 Gedanken zu „Ich war da: Caravan, Motor, Touristik; die CMT 2014 #CMT14

  1. Christina

    …den letzten Rest des schwedischen Himbeerlakritz habe ich übrigens gestern verputzt und dabei natürlich an Dich gedacht 🙂 LG aus dem Stuttgarter Kessel, Christina

    Antworten
    1. The BLUELINE Artikelautor

      Freut mich sehr, wenn es dir gemundet hat, obwohl du dabei an mich gedacht hast 😉
      Und der Herrscher des Lakritzplaneten ist entzückt.
      LG in die hauptstädtische Senke,
      Christian

      Antworten
  2. Pingback: Mal angeschaut: der ADAC Postbus #CMT14 › The BLUELINE

  3. Mike

    lakritze ja das kann man verstehen. Aber softeis.
    Das Versteh ich, zumindest nicht. Wenn’s in der gleichen Halle 4. sogar im gleichen Gang. Echtes, frisch auf der Messe produziertes, italienisches Eis gibt.
    Naja vielleicht kommt ihr ja 2015 dort mal vorbei.

    Antworten
  4. Pingback: CMT, die Urlaubs-Messe – Ich geh hin! Kommt ihr mit? | #cmt15 #cmtbt › The BLUELINE

  5. Pingback: Ein Besuch der CMT lohnt immer| #CMT16 › The BLUELINE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *