Mein erster Computer

Teilansicht Sinclair ZX81

Da hatte ich neulich ein wenig Zeit und erinnerte mich auf ein mal an meinen ersten Computer. Und ich meine hier nicht einen Taschenrechner, sondern einen richtigen Computer.

Es war die frühe Mitte der 1980er, als ich im Kaufhof (ja, tatsächlich) auf ein Angebot aufmerksam wurde, dem ich mich nicht entziehen konnte. Da gab es einen Computer für 99 D-Mark! Der Preis verblüfft mich heute auch wieder 🙂

Aber was für einen Computer bekam man damals für diesen Preis? Einen Sinclair ZX81!

Sinclair ZX81 mit Speichererweiterung
Sinclair ZX81 mit 16K Speichererweiterung

Und was für Leistungsdaten: Der RAM hatte 2 kb (!) und man konnte für kleines Geld auch noch eine recht brachiale Speichererweiterung auf 16 kb (!) erwerben.
Ein serienmäßiger AV-Anschluss stellte sicher, dass man den Rechner an einen S/W-Fernseher anschließen konnte.
Ein Anschluss für den Kasettenrekorder zu Datensicherung war auch vorhanden. Ich hatte damals den SL74 von ITT Schaub-Lorenz, der noch aus den Anfängen der 1970er stammte.
Und einen Drucker konnte man auch erwerben.
Die Eingabe erfolgte über eine Folientastatur, die z.T. eine virtuose Fingerfertigkeit erforderte. Nach einer in BASIC durchprogrammierten Nacht, konnte man schon mal blutige Fingerspritzen haben 😉

Neben dem unendlichen Vergnügen seine eigenen kleinen Anwendungen schreiben zu können, gab es sogar schon einige wenige Spiele, die noch auf Kasetten vertrieben wurden.
Ich möchte nicht ohne Stolz vermelden, dass ich seinerzeit eine nette kleine Anwendung laufen hatte, die meine Kontakte verwaltete. Ich war ja sowas von stolz 🙂

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

6 Gedanken zu „Mein erster Computer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.