Die Evolution der Spucktüte

Jeder der schon mal geflogen ist, kennt sie, die Spucktüte. Sie wird und wurde auch als Kotzbeutel, Spuckbeutel, Speibsackerl (österreeich.), barf bag oder air sick bag bezeichnet 😉

Bei meinem letzten Flug mit SAS ist mir dann aufgefallen, dass die Spucktüte sozusagen eine Evolution erlebt hat. Heute trägt sie bei SAS die Bezeichnung „Multibag“.
multibag_1Und damit ist es nicht vorbei mit den Evolutionsaspekten. Denn auch alternative Einsatzmöglichkeiten werden, mit einer gewissen Portion Humor, angeboten.
multibag_2Eine nette Idee von SAS 🙂

  • Eine Menge, z.T. skurrile, Informationen rund um dieses hilfreiche Reiseutensil finden sich auch bei Wikipedia; war ja irgendwie klar 😉
  • Und auch bei T-Online findet sich ein interessanter Beitrag zum Thema.
  • Bei airsicknessbags.com findet sich auch ein Poster mit Spucktüten aus aller Welt.
  • Selbstverständlich gibt es auch Sammler von Spucktüten. Als Beispiel sei hier Bruce Kelly aus Alaska genannt, dessen Onlinesammlung über 5000 Exemplare umfasst. Da das hier abgebildete Exemplar in seiner Sammlung nicht vertreten ist, habe ich ihm die Tüte selbstverständlich per Post zugesandt.

 

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.