Die Erker von Rottweil

logo_rottweilDer Erker, dieser Vorbau an manchen Häusern, wer kennt ihn nicht?

Erker werden seit der Spätgotik und der Renaissance als stilistisches Element zur Fassadengestaltung eingesetzt. Sie dienen auch als praktische Wohnraumerweiterung (Stubenerker) oder als Lichtquelle.
Speziell in der islamischen Welt wurden und werden sie auch genutzt um es der Damenwelt zu ermöglichen ohne Verschleierung das Treiben auf der Straße zu beobachten. Dort wird dieser Anbau Maschrabiyya genannt.

Es gibt sie in verschiedenen Größen und viele (aber nicht alle) sind liebevoll gestaltet. Da sieht man oft prunkvolle Ornamente, Zunftzeichen, Tiere oder Wappen.

Der Erker prägt in vielen alten Städten das Stadtbild maßgeblich. So auch in meiner Wahlheimat Rottweil, die über viele dieser Anbauten verfügt. Hier zeigen sie, ganz lokaltypisch, auch oft den reichstädtischen Adler.

In Rottweil finden sich in der Innenstadt verschiedenste Erker und auch das eine oder andere Erkertürmchen. Diese sind zum Teil sehr schön gestaltet und ich fand, die sollten durchaus auch der interessierten Öffentlichkeit gezeigt werden.

Darum habe ich mich aufgemacht, die Rottweiler Erker erkundet und natürlich auch fotografiert. Dabei konnte ich feststellen, dass es wirklich eine ganze Menge Erker gibt 😉

Das ist aber kein Problem, da sich die Rottweiler Innenstadt in „vier Quartiere“ aufteilt. Das haben wir der Tatsache zu verdanken, dass die Staufer noch vor dem Jahre 1200 die Grundstrukturen der heutigen Innenstadt nach dem Zähringer Muster errichteten.
Und diese Quartiere heißen heute noch genau wie damals: Heiligkreuzort, Lorenzort, Johannesort und Sprengerort.
Und daher wird es vier Folgen von Erkerbildern aus Rottweil geben.

Nächste Woche gibt es die Erker des Heiligkreuzort hier zu sehen.
Ich wünsche jetzt schon mal viel Spaß beim Anschauen und möchte ausdrücklich dazu einladen, selber vor Ort zu gehen und mal den Blick zu heben; es lohnt sich 🙂
SONY DSC

 

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Ein Gedanke zu „Die Erker von Rottweil“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.