Verkostung einer vegetarischen Currywurst

Anlässlich eines Fotosession im Eisenbahnmuseum in Tuttlingen, über die noch zu berichten sein wird, animierte mich mein Kumpel Jay eine vegetarische Currywurst zu verkosten. Also fuhren wir ins malerische Örtchen Immendingen, dass mir vor allem wegen des Brennerhof in bester Erinnerung ist, und dort in den Naturpark obere Donau.
SONY DSCDort findet sich Nina’s ess-Art. Ich würde es ein Pommesbude nennen 🙂
Für mich als Kind des Ruhrgebietes sieht das Etablissement nämlich genau so aus.
SONY DSCSo nahmen wir dann gemütlich Platz bestellten, uns was zu trinken, es waren satte 32°C, und ich mir eine vegetarische Currywurst, die ich nach einigen Minuten bekam. Und so sah sie dann aus, die vegetarsiche Currywurst.
20130728_wurstWurst, Currysauce, etwas Weißes, das sich als Zatziki entpuppte, und ein grünes Blatt als Garnitur. So weit, so gut.

Ich nehme den ersten Happen, der riecht eigentlich gar nicht mal schlecht, stecke mir die Wurst in den Mund, der Eindruck ist immer noch positiv, und beiße zu.
Hätte ich mal besser nicht getan. Die Textur war, sagen wir mal so, gewöhnungsbedürftig. Aber definitiv nicht meins. Wurde auch beim 2. und 3. Bissen nicht besser.

Die Currysauce selber, übrigens hausgemacht, schien gut zu sein und verdient einen second taste mit einer Wurst, die nicht als Weide diente.
Auch der/die/das Zatziki, wenn auch ungewöhnlich zur Currywurst, war gar nicht schlecht und bedarf einer genaueren Betrachtung.

Fazit: Zu Nina’s ess-Art werde ich bei Gelegenheit noch mal pilgern, die Saucen haben es verdient.

5 Gedanken zu „Verkostung einer vegetarischen Currywurst

  1. Jay F Kay

    Du hast vergessen zu erwähnen, dass die Inhaberin die „Tofu-Wurst“ ausgewechselt hat. Letztes Jahr war die vegetarische Currywurst nämlich wirklkich gut. Wer hätte gedacht, dass ich mal sowas sage… 😉

    Antworten
  2. nina

    Hallo zusammen,rnhab kurzfristig eine andere Currywurst wegen Lieferschwierigkeiten nehmen müssen…rndie andere ist auf jeden Fall besser und sobald ich die wieder bekomme gibt’s die auch wieder…rnist übrigens Seitan …rnLiebe GrüssernNina

    Antworten
    1. The BLUELINE Artikelautor

      Hallo Nina, danke für die Ergänzung und wenn die andere wieder da ist, bin ich wild entschlossen einen neuen Versuch zu wagen :-)nGrußnChristian

      Antworten
  3. Pingback: Die Currywurst bei Nina’s ess-Art › it's a hoomygumb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *