Die Spargelsaison ist eröffnet

Vorige Tage gab es für mich erstmals Spargel in diesem Jahr. Und der war lecker in Pfannkuchen, Schinken und Sauce hollandais gehüllt. Sowas von himmlisch 🙂

Ich muss zugeben, dass ich nicht der Koch war, den Job hatte Alex übernommen, dem hiermit Dank für das lecker Mahl gezollt sei 🙂

Erste Amtshandlung: Pfannkuchenteig vorbereiten und anschließend munter den Spargel geschält, aufs Backblech gelegt und mit Salz, Zucker und zerlassener Butter behandeln.
20130516_spargelessen_01Dann mit Alufolie abgedeckt für 20-25 Minuten ab in den vorgeheizten Ofen bei 160° (Ober- und Unterhitze), unterste Schiene. Die Zeit reicht, um die Pfannkuchen zu machen und die Hollandaise auf den Weg zu bringen (Fertigprodukt).
Dann den Spargel prüfen und wenn ok noch mal einige Minuten ohne Alufolie in den Ofen aber bei Grilleinstellung.
Nach dem Backvorgang sollte der Spargel dann in etwa so aussehen:
20130516_spargelessen_01aHm, wie das duftet …

Jetzt ist es Zeit den Wein auf den Tisch zu bringen.
20130516_spargelessen_02Und dann kommt das muntere Zusammenbauen eines besonderen Spargelröllchens 🙂

Pfannkuchen, Sauce Hollandaise, Schinken, Spargel und zusammenrollen 🙂
20130516_spargelessen_03 20130516_spargelessen_04 20130516_spargelessen_05 20130516_spargelessen_06 20130516_spargelessen_07Sieht doch echt gut aus. Auch wenn man mal auf die inneren Werte ein Auge wirft.
20130516_spargelessen_07aZum Abschluss empfehle ich ausdrücklich Espresso, Grappa und ein Stückchen weißes Nougat.
20130516_spargelessen_08

 

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.