Deutsche Frühjahrsmesse Stuttgart 2013

dfms13_Eingang

messe-stuttgart_logoJedes Jahr veranstaltet die Stuttgarter Messe die Deutsche Frühjahrsmesse, die einigen Messen ein Dach bietet. Da sind z.B. die Slow Food, die Fair Trade, die i-Mobility, …

Eigentlich wollte schon einen Tag früher auf die Messe gehen, da dort ein spezielles Bloggertreffen mit Führung stattfand, wurde aber von anderen Terminen davon abgehalten. Wer mehr über das Bloggertreffen erfahren will, der wird hier fündig.

Ich traf bereits eine Stunde vor Öffnung für das Publikum ein, da ich aus Stuttgart anreiste und der Weg von da sehr kurz ist.
Das war aber kein Problem. Auf meine Frage nach dem Pressecenter brachte mich eine Messehostess dorthin und ich bekam nach Vorlage meines Presseausweises freundlich mein lanyard ausgehändigt.
dfms13_presseSo ausgerüstet war der Zugang in die Hallen sofort möglich. Das hatte den Vorteil, dass die Aussteller noch nicht genervt waren und die Gänge nicht voller Umsonsttestesser waren, wie man sie bei diesen Veranstaltungen immer in größeren Mengen antrifft.

Noch einige Worte zum Presseservice der Messe Stuttgart. Die Akkreditierung ging im Vorfeld einfach und rasch online, woran sich z.B. die Messe Köln durchaus ein Beispiel nehmen kann.
Das Pressecenter ist großzügig dimensioniert und entspricht dem, was ich bisher kennengelernt habe, incl. der notwendigen PC-Arbeitsplätze. Mal abgesehen davon, dass es hier auch einen Außenbereich gibt 🙂
dfms13_lounge_01dfms13_lounge_02Von der Slow Food, dem Markt des guten Geschmacks in den Hallen 3 und 5, gibt es wenig zu berichten. Besonders aufgefallen ist mir, dass der booth der Slow Food fast ganz aus Pappe bestand.
dfms13_mainboothDas Angebot umfasst wie gewohnt Käse, Wein, Grappa und andere höherprozentige Spirituosen, Gewürze, Fisch, Brot, Kekse, Pralinen, Eis, Bier, Kuchen, Öl und Essig, …
Alles irgendwie aus der Region, die erstaunlich groß zu sein scheint, und / oder Bio.
Angenehm fand ich, dass die Brotstücke, die zu mancher Verkostung gereicht wurden, nicht mehr so mikroskopisch klein waren wie im letzten Jahr.

Mein persönliches Highlight war im booth 5D10.2 der Stand mit dem Schwäbischen Whisky.
dfms13_sw_boothIch war via Twitter avisiert und wurde von Angela (Schwäbische Whisky-Botschafterin) an die Produkte herangeführt.

Angela V. Weis (Schwäbische Whisky-Botschafterin) und Ingo Dreyer (Geschäftstellenleiter von Silberburg)
Angela V. Weis (Schwäbische Whisky-Botschafterin) und Ingo Dreyer (Geschäftstellenleiter von Silberburg)

Whisky-Verkostung bereits um vor 10 Uhr am Vormittag. Man mag es kaum sagen 🙂
Zwei Sorten wurden gustiert.
dfms13_sw_w_01dfms13_sw_w_02Mir persönlich hat der Tecker, ein Single Malt (Tipp der Botschafterin ;-)), recht gut gemundet. Ein nicht ganz billiger Whisky. Daher habe ich mich mit einer kleinen Menge zu einem weiteren Test beschieden.

In einem Teil der Halle 3 fand die Fair Trade statt. Hier fand sich eine bunte Mischung von food und non-food. Der Gesamteindruck ist ein bunter und das Angebot reicht von Kunsthandwerk und scheinbarem Nippes über Textilien und Süßigkeiten bis hin zu Accessiores, sowie nachhaltigem Finanzwesen und Tourismus.
Auch GEPA, von denen ich meinen Espresso kaufe, war da, könnte mir aber nicht Neues bieten.

Danach musste ich mich ein wenig erholen, was im offenen Außenbereich der Messe Stuttgart angenehm zu machen ist, solange nicht alle Besucher da sind 😉
dfms13_pauseDort konnte man auch Bekanntschaft mit den Lieferanten all der Würste, Schinken, Braten usw. machen.
dfms13_fleischDer Abstecher zur i-Mobility brachte rein technisch nichts Neues. Natürlich gab es wieder schicke moderne Autos zu sehen, aber die eigentlichen Hingucker waren, in meinem Auge, diese hier:
dfms13_m_bmwdfms13_m_medfms13_m_01dfms13_m_02

Besonders ins Auge gefallen ist mir auch dieses Gefährt, das auf der Segway-Technik basiert. Es bietet aber den Komfort, dass man im Sitzen fahren kann.
dfms13_m_segway

Den Abschluss dieser anstrengenden und kräftezehrenden Begehung der Messe bildete ein (fast schon obligater) Besuch der EsS-Bahn um eine Currywurst zu essen.
Näheres zu dieser findet man hier zu erfahren.
dfms13_EsS-Bahn
Fazit: Es war gut früh da zu sein um den Besucherströmen zu entgehen, die sich bei tollem Frühlingswetter ab ca. 11:00 einfanden. Es war ein kurzweiliger Trip, auch wenn ich keine bahnbrechenden Entdeckungen gemacht habe.

Autor: Christian Kaufmann

In den unendlichen Weiten des Internet eher als Herrscher des Lakritzplanet bekannt, bloggt er seit Äonen über das schwarze Gold und hat ganz nebenbei den deutschen Lakritztag ins Leben gerufen. Privat philosophiert er als bekennender Segler gerne hier auf der blauen Linie und gehört zum Orga-Team der Schleckgöschle GbR.

Ein Gedanke zu „Deutsche Frühjahrsmesse Stuttgart 2013“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.